fbpx
zurück
Mittwoch, 17 Februar 2021

Alexa! Wie funktioniert Voice Search SEO?- 4 Tipps

Wo ist die nächste Tankstelle?
Wie lange hat Edeka heute geöffnet? 

Noch sind es die kleinen alltäglichen Fragen, die mithilfe von Sprachassistenten wie Google Home, Amazon’s Alexa, Apple’s Siri oder neuerdings im asiatischen Raum auch mit Xiaomi’s XiaoAI geklärt werden. Wir zeigen, wie Sie die neugewonnen Möglichkeiten optimal nutzen und wo der Trend hingeht

Zunächst stellt sich die Frage, weshalb herkömmliche SEO-Optimierung nicht ausreichend ist, um auch bei der Sprachsuche für Erfolge zu sorgen. Aktuell nutzen circa 45 % der Deutschen einen Sprachassistenten für ihre Suchanfragen, Tendenz steigend. Betreibt eine Webseite lediglich die herkömmliche SEO-Optimierung, ist das zwar gut und erreicht viele Kunden, jedoch ist die Seite für die Suchanfragen per Voice Search nur schwer auszulesen. 

Google Sprachassistent Seo Optimierung

Voice Search SEO

Voice Search SEO bezeichnet die Optimierung vom Inhalten für die Sprachsuche, damit diese präferiert ausgelesen werden.

Aktuell beziehen sich die relevanten Voice Searches aus SEO-Sicht vor allem auf Wegbeschreibungen, Unternehmensinformationen, Online Shopping und Essensbestellungen. Die Tendenzen und auch die Möglichkeiten des Onlineshoppings über Sprachassistenten steigen jedoch enorm. Experten zufolge wird diese Art des Shopping-Erlebnisses sogar eine der relevantesten Neuerungen im Onlinehandel darstellen. Hier also 4 Tipps, um Teil dieser Entwicklung zu sein:

1. Lokales SEO betreiben

Einer der wichtigsten Punkte für die optimale Sichtbarkeit bei gesprochenen Anfragen ist ein aktuelles Google My Business Profil. Dieses sollte bei Änderungen des Standortes, der Telefonnummer oder E-Mail immer unmittelbar aktualisiert werden. Die direkte Sichtbarkeit ihrer Kontaktdaten erleichtert die Anfrage für Kund*innen enorm, wodurch auch die Attraktivität und die Bereitschaft, sie zu kontaktieren, steigt.

Zudem ist es sinnvoll, ihren Standort egal ob Stadt oder Straße spezifisch zu benennen und gegebenenfalls auch in die H1 zu integrieren. So haben sie bei Anfragen wie „Wo ist das nächste spanische Restaurant in Hannover Linden?“, einen Vorsprung, wenn der Stadtteil auch auf ihrer Seite benannt wird.

2. Long-Tail Keywords schätzen lernen

Erkennen sie den natürlichen Sprachfluss bei Suchanfragen, die über Sprachassistenten gestellt werden. Es geht hierbei nicht mehr nur um eine reine informative Suche, sondern auch um die soziokulturelle Ebene, die durch das Gespräch mit dem Smart Speaker zustande kommt. Die Nutzerinnen suchen nicht mehr nach „Orchideen gießen“, sondern stellen Fragen, wie sie es auch in einem Laden tun würden. Achten sie also bei der Überarbeitung ihrer Webseite auch darauf, natürliche Antworten zu geben, die im besten Falle beim Abspielen wie eine direkte Antwort auf die gestellte Frage wirken. Denken sie in ganzen Sätzen!

Welche Long-Tail Keywords für ihre Suchanfragen relevant sind, kann durch Recherche in Foren oder mithilfe verschiedenster Software direkt ausfindig gemacht werden. Hier gilt es also, Abstand von den geliebten Short-Term Keywords zu nehmen und zu schauen, wie sie sich sinnvoll miteinander vereinen lassen. 

Kleiner Hack: Die „Was ebenfalls gesucht wurde“-Leiste verrät einiges über das Suchverhalten ihrer Kund*innen.

3. Featured Snippets im Auge behalten

Eine Applikation, die durch die geänderten Bedürfnisse der Nutzer*innen zustande gekommen ist, sind Featured Snippets. Diese befinden sich an der „Position Zero“und können in Form von Text, Bild und Video oder als Abbildung dargestellt werden. Es wird schlichtweg keine lange Liste mit Webseiten, auf denen die Antwort zu finden ist, mehr gebraucht. Oft reicht eine kurze, bündige Antwort auf die gestellte Suchanfrage und diese ist dann hier vermerkt.
Position Zero Seo Voice Search

Zwar erleichtern Featured Snippets den Usern durch eine gewisse Zeitersparnis ihre Suche, für Webseitenbetreiber kann dies allerdings zum Verhängnis werden. Der oft ersehnte Klick auf die eigene Webseite bleibt bei der „Position Zero“ schnell aus, denn der User hat seine Antwort ja bereits erhalten, ohne die Webseite zu besuchen.

%MCEPASTEBIN%

Aber keine Sorge: Dennoch bieten die Featured Snippets viele Vorteile. So unterstreichen sie beispielsweise Ihre Expertise und heben den entsprechenden Content auf eine sehr prominente Art und Weise hervor. Dies kann schon kurzfristig zu einer Steigerung Ihres Bekanntheitsgrads führen und hierdurch wiederum zu einer Steigerung Ihres allgemeinen Traffics. Um Ihre Change auf eine Platzierung auf der „Position Zero“ zu erhöhen, sollten essenzielle Punkte mit dem Markup gekennzeichnet werden. So kann Google diese besonders schnell auslesen und wenn die inhaltliche Gestaltung stimmt, nutzen.

4. Ladegeschwindigkeit optimieren

Auch wenn sich das bald ändern soll, aktuell wird die Sprachsuche meist in Situationen verwendet, in denen keine Hand zum tippen frei ist. Im Auto, unter der Dusche oder beim Kochen, mitten im Alltag also. All diese Situationen haben aber eines gemeinsam: Man möchte eine schnelle Antwort haben. Achten sie deshalb unbedingt darauf, die Ladezeiten auf ihrer Webseite minimal zu halten. Bei Fragen oder für Informationen zu neuen Gestaltungsmöglichkeiten stehen wir Ihnen natürlich gerne mit unserer Beratung zur Seite.

FAZIT

Auf der Suche nach Informationen oder Kaufangeboten wollen Nutzer*innen Antworten! Bieten sie diese Antworten so natürlich und gezielt wie möglich, um vom Trend der Sprachsuche zu profitieren. Schließlich ist die Tendenz zu Voice Search Anfragen steigend, warum dann nicht als Vorreiter neue Standards setzen? KENMEDIA unterstützt Sie bei der Konzeption Ihrer Marketing-Strategie und berät Sie kompetent über Ihre Möglichkeiten.