zurück
Montag, 29 Juli 2019

Die 10 goldenen Regeln der Suchmaschinenoptimierung (Teil 2)

Diesen Hinweis ausblendenIm ersten Teil dieser Artikelserie haben wir Ihnen die Grundlagen vorgestellt. Außerdem erhielten Sie fünf wertvolle Tipps zur Optimierung Ihrer Webseite. Hier (Teil 1) können Sie sich die Ratschläge durchlesen. Im zweiten Part erfahren Sie fünf weitere SEO-Tipps für 2019.

6. URLs


Eine URL wirkt unscheinbar und klein. Trotzdem hat sie große Auswirkungen: Manche Personen schätzen längere URLs als unseriös ein. Das gilt auch für Verlinkungen, die aus kryptischen Zahlen bestehen.

Faustformel: Setzen Sie auf sogenannte sprechende URLs. Das sind kurze Verlinkungen mit einer klaren Botschaft. Auf unnötige Füllwörter oder Sonderzeichen wird komplett verzichtet.

Die URL sollte den Inhalt des Artikels aufzeigen. Ein Ratgeber über Hundefutter könnte "www.futterverkauf-klaus.de/hundefutter" lauten. Anhand der URL wird sofort deutlich, was der Beitrag behandelt. Mehrere Begriffe sollten Sie anhand von Minuszeichen trennen. So steigen Ihre Klickzahlen in den organischen Suchergebnissen. Der Suchende sieht genau, dass er Hundefutter erhält. Das ist die Stärke von sprechenden URLs.

7. Title Tags & Meta Description


Beim Title Tag handelt es sich um den Titel einer Seite. Anhand des Titels können Besucher den Inhalt einschätzen. Daher ist es wichtig, auf aussagekräftige Title Tags zu achten. Selbst Google berücksichtigt den Titel als Rankingfaktor.

Der Title Tag erscheint an diesen Stellen:
- im Quelltext
- in den organischen Google-Suchergebnissen
- oben im Browserfenster

Wegen der hohen Relevanz sollte jede Seite einen eigenen Titel besitzen. Beschränken Sie den Title Tag auf maximal 70 Zeichen. Längere Titel werden meist abgekürzt (...). Platzieren Sie die Keywords möglichst weit vorne. Dann weiß Google, was die Haupt-Zielgruppe Ihres Beitrags ist.

Tipp: Gestalten Sie den Title Tag interessant. Schauen Sie sich hierfür die Titel Ihrer Konkurrenten an. Versuchen Sie einen individuellen Title Tag zu formulieren, der von Ihren Mitbewerbern abweicht.

Im nächsten Schritt ist die Meta Description an der Reihe. Die Meta wird in den Suchergebnissen unter dem Titel Tag angezeigt. Eine gute Description entscheidet, ob der potenzielle Kunde auf Ihre URL klickt. Achten Sie auf eine Länge von 80 bis höchstens 150 Zeichen. Platzieren Sie Ihre Keywords an verschiedenen Stellen. Google mag es nicht, wenn die Suchbegriffe in einen Satz gestopft werden.

Geben Sie Ihren potenziellen Besuchern eine Handelsanweisung. "Lesen Sie sich den Beitrag durch, um mehr über Hundefutter zu erfahren." In der Regel erhöht sich die Klickrate, da Aufforderung ein effektives Online-Marketing-Instrument sind. Setzen Sie ein bis zwei Sonderzeichen ein, um sich von Mitbewerbern optisch zu distanzieren.

8. Überschriften


Moderne Websites punkten mit einer verständlichen Oberfläche. Finden sich Ihre Besucher nicht zurecht, verlassen sie Ihre Seite wieder. Verleihen Sie Ihrem Internetauftritt eine klare Struktur. Beginnen Sie mit interessanten Überschriften. Innerhalb eines Artikels sollte eine klare Seitenstruktur vorliegen. Arbeiten Sie hierfür mit H1- bis H6-Überschriften. Verwenden Sie auch die jeweiligen Keywords. Die Überschrift sollte zum Title-Tag und der Meta-Description passen.

Unsere Internetagentur in Hannover unterstützt Sie im Online-Marketing. Als erfahrene Agentur führen wir die vorgestellten Änderungen und viele weitere Optimierungen für Sie durch. So können Sie sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren, während wir uns um die Suchmaschinenoptimierung kümmern.

9. Content


"Content is King." Die alte Marketing-Weisheit ist nach wie vor aktuell. Wir würden sogar sagen: Content nimmt eine zentrale Hauptrolle ein. Hochwertige Inhalte schaffen eine intensive Kundenbindung. Zudem dienen sie als wertvoller Neukundenmagnet. Das Unternehmen kann neue Kunden durch interessante Artikel gewinnen. Parallel erhöht die Firma ihre Reputation, da starke Artikel für eine hohe Fachkompetenz sprechen.

Jeder Beitrag sollte einen Mehrwert bieten. Überlegen Sie sich genau, welche Probleme Ihre Zielgruppe hat. Verfassen Sie hilfreiche Beiträge zur Problemlösung. Denken Sie an ein attraktives Webdesign. Jeglicher Content sollte responsive sein, da Mobile-First ein wichtiger Trend ist (Mobile-First jetzt testen).

10. Backlinks


Eine gesunde Linkstruktur ist nach wie vor ein Rankingkriterium. Zwar hat die Bedeutung abgenommen, aber Backlinks sind nicht zu unterschätzen. Verlinkungen von schlechten Seiten führen zu einem Google Penalty. Daher ist hier besonders viel Fingerspitzengefühl gefragt.

Tipps zu Backlinks:
- qualitative Verlinkungen
- keine Links von dubiosen Seiten (z. Bsp. Glücksspiel)
- Blogger aus Ihrer Nische kontaktieren
- in Foren posten, wo sich Ihre Zielgruppe aufhält

Fazit:
Nun kennen Sie die 10 goldenen Regeln der Suchmaschinenoptimierung. Lassen Sie keine Zeit verstreichen, sondern beginnen Sie mit der Umsetzung. SEO-Maßnahmen nehmen einige Zeit in Anspruch. KENMEDIA unterstützt Sie bei jeglichen Online-Marketing-Aktivitäten. Dank unserer Expertise können wir Ihnen ein individuelles Suchmaschinen-Paket erstellen.

Hier gibt es gute Nachrichten:
Der Bund bietet für digitale Beratungen einen Zuschuss von 50 % an. Das Programm nennt sich go-digital Förderung.
Unter diesem Link (https://www.kenmedia.de/go-digital) erhalten Sie weitere Informationen.


Kontaktieren Sie uns, um eine effektive Online-Marketing-Strategie auszuarbeiten!
kenan
Kenan Kutlu
Kenan Kutlu verfügt über rund 18 Jahre Berufserfahrung im Bereich Webdesign & Online-Marketing und berät heute mit seinem Team in Hannover (Niedersachsen) regional und überregional tätige Unternehmen und Institutionen im strategischen Online-Marketing und erstellt individuelle/strategische Webseiten.